Wetter in Neuseeland

Zur geographischen Lage

Neuseeland ist ein geografisch sehr abwechslungsreiches Land. Gletscher, Fjorde, Berge und Flachland finden sich ebenso wieder wie sanfte Hügel und schier endlose Küstenabschnitte. Egal wo Sie sich in Neuseeland befinden, Sie sind nie weiter als 120 Kilometer vom Meer entfernt.

Die Jahreszeiten

Das Lied „Four Seasons in One Day“ der bekannten neuseeländischen Band Crowded House fasst die Situation sehr gut zusammen. In Neuseeland kann es durchaus einmal vorkommen, dass Sie an einem Tag alle 4 Jahreszeiten erleben. Da Neuseeland ein Inselstaat ist, kann das Wetter sehr schnell und unvorhergesehen umschlagen. Besonders wenn Sie etwas in der freien Natur unternehmen wollen, sollten Sie sich auf die Temperatur- und Wetterumschwünge gut vorbereiten und geeignete Outdoor-Bekleidung einpacken.

·         Frühling                 September, Oktober, November

·         Sommer                Dezember, Januar, Februar

·         Herbst                   März, April, Mai

·         Winter                   Juni, Juli, August

 

Wetter und Regeninformationen

Unsere Empfehlung für einen gelungenen Neuseelandurlaub ist Flexibilität. Bitte bedenken Sie, dass Neuseeland eine Insel ist, deren Klima durch Bergketten wie die „Southern Alps“ und das Meer bestimmt wird. Oft fangen diese Bergketten die grauen Regenwolken auf der einen Seite ab und jenseits der Berge können Sie herrlichen Sonnenschein genießen. Planen Sie Ihre Reise also am besten immer „der Sonne nach“. Hierfür finden Sie auf www.metservice.co.nz  einen 3 bis 5 Tage Regenradar (unter dem Reiter „Maps & Radars“) und auch eine 5 bis 10 Tage Wetterprognose. Auch Wetterwarnungen werden hier veröffentlicht, so dass Sie rechtzeitig in Ihrer Planung umschwenken können.

Metservice bietet auch Apps für IPhones und Android Handys an, die Wettervorhersagen für Städte (unter „Towns & Cities“), ländliche Gegenden (unter „Rural“) und auch die Küstengebiete (unter „Marine“) anzeigen.

UV-Strahlung

Bitte beachten Sie, dass die UV Strahlung in Neuseeland aufgrund relativ geringer Luftverschmuztung sehr intensiv ist. Um einen Sonnenbrand zu vermeiden, sollten Sie sich auf jeden Fall ausreichend eincremen und sowohl einen Hut als auch eine Sonnebrille tragen. Die stärkste UV Strahlung tritt in der Regel zwischen 11 und 16 Uhr auf.

Temperaturen

Da Neuseeland in der südlichen Hemisphäre liegt, wird es (umgekehrt zu Deutschland) kälter, je weiter man in Richtung Süden kommt. Üblicherweise sind Dezember, Januar und Februar die wärmsten und Juni, Juli und August die kältesten Monate. Die höchste Durchschnittstemperatur liegt im Sommer zwischen 20 und 30°C und im Winter zwischen 10 und 15°C. Die Temperaturen werden in der Sonne allerdings durch die intensive UV Strahlung als deutlich wärmer empfunden.

Auf dem Wasser

Wenn Sie sich im oder auf dem Wasser aufhalten wollen, sollte Ihre Sicherheit höchste Priorität haben. Auf www.swellmap.co.nz können Sie sich einen Überblick über das aktuelle Wetter und den Seegang verschaffen.

Wenn Sie den „Boating“ Reiter öffnen, sehen Sie eine Karte von Neuseeland. Auf dieser können Sie die gewünschte Gegend vergrößern. Besonders vor der Fährfahrt  über die für ihren rauhen Seegang berüchtigte Cook Strait bietet es sich an, die Konditionen zu prüfen. Um die Fährfahrt noch im letzten Moment auf einen Tag mit sanfteren Wellen umbuchen zu können, können Sie bei uns das Fährticket „Flexi-Pass“ buchen.

Surfinformationen

Surfvoraussetzungen finden Sie unter www.swellmap.co.nz unter dem „Surfing“ Reiter. Im Reiter „sweet spots“ werden Ihnen auch die aktuell besten Surfbedingungen für ganz Neuseeland angezeigt.